Wer arbeitet, ist der Dumme?

Thema bei Maybrit Illner im ZDF am Donnerstag, 06.12.2012, 22:30 – 23:30 Uhr

In der Regel ist heute immer der, der Dumme der arbeitet. Er geht – stundenlang am Tag arbeiten um am Monatsende zu wenig zum (über)leben zu haben. So wenig, dass der Staat beigeben muss damit der Arbeitende einen Monat (über)leben kann!

Ein Harzer bekommt im Monat seine Miete und Nebenkosten bezahlt, seine GEZ – Gebühren u.s.w, während ein Arbeitender der sehr wenig, sogar nicht einmal den Mindestlohn, bezieht alles selbst zahlen muss und am Ende weniger zum (über)leben hat als ein Harzer. Ein Hartz IV – Empfänger hat zum Leben, 364,00 € garantiert und einem Arbeitenden bleibt mal mit einem bisschen Glück, nach Abzug aller Kosten, 240,00 €.

Wer arbeitet, ist und bleibt bis zum Ende der Dumme!

Wenn es nach der Frau „Von der Leyen“ geht, sollen alle eine Rente bekommen auf Sozialhilfeniveau. Was bedeutet? Das alle die arbeiten gehen um für später und ihre Rente vorgesorgt zu haben, dumm aus die Wäsche gucken werden. Denn auch die, die sich in der sozialen Hängematte ausgeruht haben, die sich lieber am Tag den Arsch in der Sonne schmoren lassen haben, bekommen denselben Satz. Ein Trost ist, wenn du 45 Jahr geschuftet hast, bekommst du noch ein Almosen vom Staat. Du sollst am Ende deines Lebens zumindest wie ein Sozialschmarotzer leben können um dann würdevoll zu verrecken.

Bedeutet, dass etwa, dass die, die heute arbeitende Gesellschaft für sich und die faule Gesellschaft mit schuften? Ja! So scheint es zu sein, wenn es nach der Frau „Von der Leyen“ geht. Die Frau hat so einen großen Schatten, das ihre Dummheit im eigenen Schatten untergeht. Hier fehlt der richtige Biss der Regierung unserer Politik und Politiker. Die scheinen aber auch schon so verblödet und Weltfremd zu sein, das man nicht einmal wagt, diese Penner aufzuwecken.

Die Meinungen sind eindeutig gestreut und vielseitig. Von Toleranz bis hin von Neid und Frust gesteuert. (Ich teile nur einen kleinen Teil und nur punktuell die Meinungen der Anderen).

Es gab mal Zeiten, da sprach man von Arbeitslosenversicherung! Jeder musste eine Anzahl von Monaten eingezahlt haben, um einmal in den Genuss von Leistungen zu kommen. Heute ist es so, dass die von der Schulbank kommen und schon ein Gehalt beziehen. Nämlich Hartz IV! Ich schlage vor, dass unsere verpennten Politiker uns die Alten, bis 77 Jahre arbeiten lassen, und der heutigen faulen Jugend den Arsch weiter pudern. Am besten wäre es doch alle die von der Schulbank kommen, sofort zu Beamten. Hartz IV für alle, die von der Schule kommen, einen Braten in der Röhre haben, die den Vater nicht kennen, weil es Spaß gemacht hat. Die alte Devise: „5 Minuten Rittmeister und 18 Jahre Zahlmeister“ die ist vorbei, die gilt nicht mehr. Es gibt die Gesellschaft die euch und eure Kinder durchfüttert. Ihr braucht euch nur lang machen und die Kerle rüber rutschen lassen, den Rest machen wir, die Bürger und die arbeitende Gesellschaft. Es macht uns auch nichts aus, das ihr euch v.geln lasst und euren Spaß habt. Wir arbeiten gern für euch, bis in unser Grab. Frauen die vor 1992 Kinder bekommen haben, sollen schlechter gestellt bleiben, als die jungen Weiber die kein Bock haben eine Ausbildung zu machen oder zu arbeiten. Die sollen weiterhin Erziehungsgeld, Erziehungsurlaub beziehen und für jedes Kind was die in die Welt setzen, in die Welt, die genauso perspektivlos ist wie die der Mütter, die sollen noch x Jahre auf die Rente angerechnet bekommen? Kein Geld da, für die Frauen die vor 1992 Kinder bekommen haben, die keinen Erziehungsurlaub hatten und nach 6 Wochen wieder arbeiten gegangen sind?

Wir sind alles Gönner, drum macht weiter so! Unsere Toleranz kennt keine Grenzen.

Ein wenig Islam und eine starke führende Hand, das wäre ein Machtwort für die Zukunft. Das würde das versinkende Deutschland wieder auf Vordermann bringen.

Die Wahrheit oder ist das alles zu brutal? Aber was ist denn brutaler? Dass die Alten für die faule Jugend solange arbeiten bis zum Grabe und nichts vom Leben hat? Oder das sich endlich etwas in den Köpfen der Regierung und aller anderen Menschen ändert? Hoffen wir, dass sich ab dem 21.12.2012 etwas zum positiven ändert. Dass die Welt nicht untergeht, sondern eine andere Episode des Lebens sich auftut.

Nur, dass uns nicht noch der Schöpfer dieser Scheiße mit seinem großen Besen auf die Erde kommt, um uns zu sagen.

„Als ich auf die Erde kam, nahm ich eine Handvoll Sand und formte die Menschen und als sie vollendet waren, trat ich sie in den Arsch. Übrig blieb die verstreute Lebensform, die ich heute hier vorfinde und gleich Wegkehren werde.“

Das wäre dann ganz bestimmt der Weltuntergang!

*

Egal wie alt dieser Beitrag schon ist, es hat sich nur einiges geändert. Geändert zu gunste für Sozialschmarotzer und Drückeberger. Lasst die Jungen laufen und das Leben genießen, wir haben noch genug alte, die erst verbraucht werden müssen. Und da, dass noch lange dauern kann, bis das der letzte ab gelöffelt hat, macht euch ein tolles Leben auf Kosten der arbeitenden Gesellschaft.

Danke dafür!

Dieser Beitrag wurde unter Was Nervt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar