AOMEI BACKUP

Wer sagt, dass er kein Backup, eine Sicherung seines Windows und Daten benötigt, kann
ganz schnell in eine Krise geraten. z. B. dann, wenn auf einmal die Festplatte streikt oder so komische nicht definierbare Geräusche von sich gibt. Festplattentod! Das Chaos ist
vorprogrammiert. Daten, Programme und alles was einem jetzt Wichtig sein könnte, sind
hoffnungslos verloren.

Die Frage, was bringt mir ein Backup?

Die Frage wird hier in einem Satz erklärt.

Wenn Ihr ein von Eurem PC, Laptop oder so, einem Backup macht, verfügen Ihr für den Fall, dass Dein PC oder Laptop wegen Festplattenwechsel ersetzt werden muss, verloren geht oder beschädigt wird, das Eure Daten die ansonsten unwiderruflich Platt wären, ohne weiteres wieder herstellen könnt.

Sogar auf eine Neue jungfräuliche Festplatte ist das ohne Verlust möglich.

Sozusagen, ist nach wenigen Minuten alles wieder so, als wäre nichts passiert. Ich spreche aus Erfahrung, weil mir eine Platte abgeschossen ist. Der sogenannte Festplattentod ist ohne Vorwarnung eingetreten.

Dabei ist es so einfach, einmal in der Woche ein automatisiertes Backup anzulegen.

Angemessen ist ein wöchentliches Backup von Euren Systemen, am besten in der Nacht, wo keiner den PC oder den Laptop nutzt. Ich halte es für angebracht, dass keine Aktivität am Computer oder Festplattenzugriffe, ein gutes Backup stören sollte.

Zu dem Programm und die ersten Schritte.

Nachdem Du die das kostenlose AOMEI aus dem Internet gezogen hast, installiere das nach Anweisung. Nach der Installation sofort eine, besser noch gleich zwei, (eine zur Sicherheit) Boot CDs erstellen und sofort brennen.

Boot CD/DVD erstellen.

Starte AOMEI und gehe nach der Installation auf Werkzeuge, dann auf Bootfähiges Medium erstellen.

Die CD/DVD brauchst Du um im Schadensfall Deinen Computer zu starten, um Dein System wieder zurückzusetzen oder gar auf eine neue HDD aufzuspielen. In nur ein paar Minuten, ist alles wie, als wäre nie etwas passiert.

Ich gehe davon aus, das Dein Betriebssystem und alle wichtigen Daten auf dem Laufwerk C liegen, dann folge den Einstellungen hier.

Backup Einstellungen.

Die wichtigsten Einstellungen auf einen Blick.

Solltest Du aber Dein Betriebssystem auf C liegen haben aber Deine anderen Dateien die benötigt werden im Zusammenhang mit Betriebssystem (hier Windows), dann markiere diese mit, wie auf Bild 3 angezeigt. Sie werden dann auch Farblich angezeigt.

Um das System wieder zurückzusetzen, vorher die Anleitung Partitions – oder Volumenwiederherstellung gut durchlesen und/oder ausdrucken, damit man es zur Hilfe nehmen kann.

Dazu ist es notwendig den PC oder Laptop neu zu starten. Lege die AOMEI-BOOT CD ein und starte den Rechner neu. Dabei die F8 Taste mehrfach drücken. Es wird ein Fenster geöffnet, wo Du auswählen kannst ob von HDD oder CD-ROM geladen werden soll. Wähle “CD-ROM”

Jetzt wird der Rechner mit AOMEI-BOOT CD hochgefahren.

Jetzt kannst Du Dein System nach Deiner Wahl, zurücksetzen.

Zusammenfassung – nach Backup Methode von mir.

Geplante Sicherung
Partitions- und Volumensicherung
Partitions – oder Volumenwiederherstellung

Wenn noch fragen gibt, frage hier! So haben alle Leser etwas davon und ich muss nur einmal erklären.

Hier weiter Erklärungen und Einleitung und alles was Du für die kostenlose Version brauchst.

Einleitung

Backup – Systemsicherung

Backup auf NAS und andere Optionen

AOMEI Backupper Hilfeanleitungen

Ich weise ausdrücklich darauf hin, die Anwendung geschieht immer auf eigener Gefahr. Es wird keine Verantwortung übernommen, bei Schäden oder Datenverlust.

Dieser Beitrag wurde unter Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to AOMEI BACKUP

  1. Conny V sagt:

    Wie sehe ich denn wo meine Daten liegen?
    Ist es nicht eigentlixch Standard, daß die Daten auf dem gleichen Laufwerk liegen wie das Betriebsystem?

    • Tagwerker sagt:

      Du legst fest auf welches Laufwerk und wohin AOMEI deine Daten legen soll. AOMEI merkt sich das Laufwerk und die Position, woher die Daten kommen und wohin die Daten wieder müssen. Darum empfehle ich die Partition Variante.

      Bei der Wiederherstellung deiner Daten, zeigst du nur an, welche Daten lt. Datum du wieder hergestellt haben möchtest. Alles andere macht AOMEI dann alleine. Nachdem es fertig ist, startet es auch deinen Rechner neu, wenn du ein Hacken an der Stelle gesetzt hast.

      Datensicherung auf demselben Laufwerk ist nicht so gut. Geht das Laufwerk kaputt, sind auch die gesicherten Daten weg. Darum immer auf eine Externe HDD um auf der sicheren Seite zu sein.

Schreibe einen Kommentar